Ausbildungswochenende Himmelfahrt 2018

Lange ungedultig erwartet und gleich nach der DJM bei bestem Wetter fanden sich die Taucher des Tauchsportclubs zu einem langen Wochenende am Gützer Steinbruchsee ein. Es wurde getaucht, noch mehr getaucht, geprüft und zum Schluß gab es für die Wettkämpfer unter den Ausgebildeten viele Brevet’s. Lisa, Nils, Elias und Karl das begehrte CMAS Bronze. Für Franzi CMAS Silber. Anton CMAS Gold. Weitere SK für Sophie, Sophia, Bruno, Justus. Auch Marek aus Erfurt bekam sein Junior*** Brevet.

Sophie, Sophia und Franzi nicht zu bremsen

Justus beim SK Nachttauchen

Im Anschluß nach den Prüfungen gab es eine kleine Schulung und Übung mit unserem Lern OT Gerät. Die erfahrenen Sportler drehten einige Runden mit dem Wettkampfgerät.

Schnuppern für Karl, Elias, Nils und Marek mit dem Übungsgerät und Juliane

Moritz sammelte wertvolles praktisches Wissen für die kommende Tauchlehrerausbildung. Justus absolvierte erste Praktika für die kommende Trainer C Ausbildung.

Glückwunsch an alle. Danke an die Ausbilder. Danke nach Halle.

 

Unsere Wettkampfmannschaft sucht für die neue Wettkampfsaison

Wir suchen wieder ein oder zwei oder drei junge Sportler für unsere erfolgreiche Wettkampfmannschaft. Gesucht werden Jungen der Jahrgänge 2009 bis 2007 mit Freude am leistungsorientierten Flossenschwimmen. Weiter gesucht auch Mädels der Jahrgänge 2005 bis 2007.

400m Streckentauchen Sommerwettkampf Ilmenau mit Drucklufttauchgerät

Wir passen auch nächstes Jahr die Termine der Kindertauchausbildung an den Wettkampfkalender für die nächste Wettkampfsaison an.

Kontaktaufnahme über unser Kontaktformular. Oder direkt zu unseren Trainingszeiten.

 

49. Deutsche Jugend- und 40. Deutsche Juniorenmeisterschaften im Finswimming Leipzig 4.-6.5.2018

Tauchsportclub Weimar erfolgreichster Verein Mitteldeutschlands

Wir haben es gesehen, wir waren nicht nur dabei, wir waren mittendrin. Einen neuen Jugendweltrekord über 1500m und einen neuen Deutschen Rekord 800m von Johanna Schickora. Einen schwer umkämpften Deutschen Jugendrekord über 100m FS, der jetzt bei Fez Berlin und Luis Büttner weilt.

(In der 4x100m Staffel  nutzte Justus als Startschwimmer der Staffel die Chance, den im Einzelwettkampf an Luis Büttner (TC FEZ Berlin / 37.94 Sekunden) verlorenen Jugendrekord über 100m Flossenschwimmen mit 37.80 Sekunden zurückzuholen. Doch zeigte das Protokoll für den parallelen Startschwimmer Luis Büttner 37.43 Sekunden, also eine nochmalige Verbesserung seines Rekords. Das war an Spannung nicht zu überbieten.) Beide sind damit auch die ersten deutschen Finswimmer der Jugend die die 38s Schallmauer unterboten haben. Glückwunsch.

Mannschaftsfoto nach dem letzten Wettbewerb

Die 10 Jungen und Mädchen des Tauchsportclubs Weimar e.V. belegten in der Endabrechnung mit 22 Medaillen  den 4. Platz im Medaillenspiegel. Allein 4 Deutsche Jugendmeistertitel, 2 Vizemeistertitel und eine Bronzeplatzierung steuerte Justus Mörstedt zum Ergebnis bei. Dabei bewies er erneut seine bundesweite Dominanz mit 2 Deutschen Jugendrekorden über 100 m und 400m Streckentauchen.

Justus auf dem Weg zum 100m ST Jugendrekord

Sein Clubkamerad Elias Haufe (Jg 04) steuerte zugleich 3 Deutsche Jugendmeistertitel sowie 2 Vizemeistertitel bei. Georg Linne (Jg 05) konnte sich über 3 Deutsche Jugendmeistertitel und einem Vizemeistertitel freuen. Karl Brych (Jg 04) gelang es sich einen der begehrten Jugendmeistertitel zu sichern. Bei den Mädchen schwamm sich Paula Kluge (Jg 02) furios mit einem Bronzeplatz über 100 m Streckentauchen an die in der Weltspitze startenden Athletinnen heran.

Die 4x100m Staffeln mit Justus, Karl, Georg und Elias und die 4x50m mixed mit Justus, Sophie, Paula und Elias erschwammen jeweils einen weiteren Jugendmeistertitel für Weimar.

Eine doppelte Bronzeplatzierung der Mädchenstaffeln (Sophie, Franziska,  Lisa,  Paula) über 4x200m und 4x100m Flossenschwimmen ließ am Ende nicht nur die Trainerherzen höher schlagen.

die 4x200m und die 4x100m Staffel

3rd Round of XIII. CMAS Finswimming World Cup Leipzig/GER – 14.-15. April 2018

.Hier der Link zur VDST Homepage

Genau 4 Wochen nach dem gelungenen Weltcupauftakt der Mannschaft mit der Staffel-Bronzemedaille beim Italycup in Lignano (IT) starteten sie am vergangenen Wochenende zum Heimweltcup in Leipzig.

81 Mannschaften aus 22 Nationen mit insgesamt 420 Sportlern sorgten über das gesamte Wochenende in der bis auf den letzten Platz gefüllten Leipziger Universitätsschwimmhalle bei 1500 Starts für eine hervorragende Stimmung. Das Weimarer Team mit Justus ,Paula und Sophie, sowie Karl, Nils, Elias und Georg, konnte sich durchaus behaupten. Mit neuen persönlichen Bestzeiten rückten sie gleich mehrfach in die Top 10 bzw. Top 20 der Ergebnisliste auf.

50m AP, 100m IM und 50m SF

Als absoluter Ausnahmeathlet des Tauchsportclubs bewies sich erneut Justus. Mit drei ersten Plätzen bestritt er seine drei möglichen Wertungsrennen der Einzelkonkurrenz. Im rasanten Wettkampfgeschehen verbesserte er dabei erneut zwei von ihm kürzlich aufgestellte Deutsche Jugendrekorde über 100 m Streckentauchen (36,31s) und 50 m Flossenschwimmen (17,17s). Er selbst konnte es jedoch kaum fassen, dass er als Startschwimmer der abschließenden 4 x 100m Jungenstaffel an diesem Wochenende einen weiteren Deutschen Jugendrekord knacken sollte. Mit der Zeit von 38,11 s über 100 m Flossenschwimmen werden nun insgesamt 4 der begehrten Deutschen Jugendrekorde im Flossenschwimmen unter Justus` Namen geführt! Im Endergebnis schwamm die Weimarer Jungenstaffel fast 8 Sekunden schneller als zuletzt bei ihrer Bronzeplatzierung in Lignano, diesmal auf Platz 5, was für die Leistung des gesamten Teams spricht.

Der neue Jugendrekord über 100m FS wackelte noch mal kurz als der TC Fez mit Luis Büttner als Startschwimmer in der 4 x 100 m Staffel in der Altersklasse der Männer auch den alten Jugendrekord verbesserten. Es reichte aber nicht um an Justus vorbeizukommen.

 

 

 

Ostertrainingslager Plauen 2018

mal wieder nicht alle gleichzeitig zusammenbekommen

Vier turbolende Tage sind zu Ende gegangen. Der TSC Weimar war mit 14 Sportlern in das größte Trainingslager was jemals vom TC Nemo Plauen organisiert wurde, angereist. Es war schön, es war anstrengend, für Sportler und Trainer. Bestens vorbereitet und durchgeführt. Ein größes Dankeschön nach Plauen.

einfach mal in die Kamera des MDR Team’s schauen. Beitrag ist den 7 Tagen zum Opfer gefallen.

 

28.Deutsche Kindermeisterschaft Finswimming 7.4.2018 in Chemnitz

Wie im letzten Jahr fand in Chemnitz diesmal die 28. Deutsche Kindermeisterschaft im Finswimming statt. Der Tauchsportclub Weimar war mit Anna (Jg. 2008), Simon (Jg. 2008) und Nils (Jg. 2007) am Start. In dem starken Teilnehmerfeld aus 88 Mädchen und Jungen, der Jahrgänge 2007 und jünger, aus 22 Vereinen der gesamten Bundesrepublik, konnten sie ihre Leistungen unter Beweis stellen. Alle drei Weimarer Wettkämpfer erkämpften sich neue persönliche Bestzeiten. Den Höhepunkt für den TSC Weimar setzte dabei Simon (JG 2008) mit dem Gewinn der Kategoriewertung 07/08 der Goldmedaille und dem Titel Deutscher Kindermeister auf den 100m FS.

Herzlichen Glückwunsch

 

2nd Round of XIII. CMAS Finswimming World Cup Lignano Sabbiadoro, Italy 23.-25.3.2018

Mannschaftsfoto

Überhaupt nicht schüchtern gaben sich die 6 jungen Flossenschwimmer des Tauchsportclubs Weimar bei ihrem ersten Start im internationalen Weltcup. Am vergangenen Wochenende maßen sich im italienischen Lignano 469 Flossenschwimmern aus 91 internationalen Clubs. Nur Justus hatte im Vorjahr schon in das internationale Geschehen hineingeschnuppert. In Lignano fügte Justus den ewigen Bestenlisten einen weiteren Deutschen Jugendrekord über 100 m Streckentauchen in einer Zeit von 36,61 Sekunden hinzu. Es ist Justus dritter Deutscher Jugendrekord. Mit drei vierten und einem fünften Platz schrammte er in seinen Einzelwettkämpfen mehrfach nur hauchdünn am internationalen Treppchen vorbei. Seine Teamkameradinnen Paula und Sophie freuten sich über neue persönliche Bestzeiten. Die Youngster Elias, Karl und Nils bewiesen sich ebenso bei der internationalen Jagd nach Zeiten. Dabei sollte es für die Weimarer Jungs jedoch nicht bleiben. In der abschließenden 4 x 100 m Staffel erkämpften sie mit Justus die Bronzemedaille für den Tauchsportclub Weimar. Damit haben die Weimarer auf internationalem Parkett ein erstes Achtungszeichen als Mannschaft gesetzt und erwarten mit Spannung die nächste Runde im Weltcup der Flossenschwimmer, die am 14.-15. April in Leipzig stattfindet.

Weiterlesen

2.Deutscher Jugendrekord für Justus beim XV.Winter Sprinter Pokal in Halle 24.2.2018

Und wieder ein gelungender Wettkampf.16 Starter, 65 Starts, drei mal die Kategoriepokalwertung gewonnen. Plus den Platz 2 in der Gesamtwertung.

Und Justus der einen der älteren Deutschen Jugendrekorden nach 8 Jahren endlich geknackt hat. 50m AP stehen jetzt bei 15,74s. Die 50m FS sind ja schon seit Herbst 2016 bei Justus. Und seitdem zur JWM in Tomsk und zum Sprintpokal in Leipzig im November auf 17,19s verbessert worden.

Glückwunsch an Justus mit seinem Deutschen Jugendrekord und seinem Pokal. Glückwunsch an Elias und Karl und Georg und Simon und Paula für die vielen weiteren Pokale. Und Glückwunsch an die komplette Mannschaft für den 2.Platz der Gesamtwertung. Auch wer neu dabei war, hat zum Ergebnis beigetragen.

Mannschaftsfoto mit kleinen Schwierigkeiten..

Offene Thüringer Landesmeisterschaft im Finswimming 20.1.2018

Wir waren dabei. Traditionell wieder in Erfurt. Unsere 6.Landesmeisterschaft. Diesmal mit 15 Wettkämpfern. Letztes Jahr noch 17 Goldmedaillen. Dieses Jahr 31 Goldmedaillen/Landesmeistertitel. Dazu kommen noch 18 Vizemeistertitel. Im Durchschnitt hat sich damit jeder Wettkämpfer 2 Meistertitel und einen Vizemeistertitel gesichert.

Mannschaftsfoto

wenn die 50m AP vom TSC Weimar komplett geholt werden..

Unsere 8 Master konnten sich in der extra Masterswertung bei der 4x50m Staffel Platz 1 und einen Platz 3 abholen. Bei 4x100m noch mal Platz 1. Dazu noch 4 erste Plätze auf einigen Einzelstrecken.

auch unsere Masters beteiligten sich mit Gold bei den Ergebnissen

Und hier noch der Zeitungslink. Leider hinter der Bezahlschranke.

Gratulation allen Wettkämpfern.